Bericht

DIE Woche :-) 6. – 13. Oktober 2012


Während ich hier sitze und die Worte suche, um eine unglaublich schöne Woche zu umschreiben, ist die Sehnsucht nach den vergangenen Tagen gross. Es ist, als wäre ich aus einem Paralleluniversum zurück auf die Erde geworfen worden.


Samstag
Kaum hatten wir die vielen Kurven hinauf nach St. Antönien geschafft, sassen wir bereits wieder in den Autos, um nach Davos zu fahren. Die Mountain Biker vom GREENHOPE-Team hatten eine Führung durch die Hallen des HC Davos organisiert. In der Wellness-Oase konnten wir uns danach mit Gesichts-, Hand- und Fussbehandlungen verwöhnen lassen.


Sonntag
Am Morgen trafen wir bei Regen das GREENHOPE-Team, welches einen Bike-Parcours vorbereitet hatte. Von Profis begleitet konnten wir unsere Fahrtechnik sowie das Gleichgewicht testen. Nach einer warmen Suppe starteten wir ins Nachmittagsprogramm. Der Musiker «FRAUI» mit Texter und Manager machten sich sofort an die Arbeit und das Tagesziel, einen Song zu texten und zu komponieren, gelang mit viel Einsatz von allen. Das Lied heisst «Euse Neustart». Das Stück ist hitverdächtig!


Montag
Der Start in den Tag mit Yoga ist auf jeden Fall ein guter. Bis zum Mittagessen wurden wir fachmännisch in die Yoga-Kunst eingeführt und die Entspannung tat sehr gut. Das Mittagessen verlief um einiges ruhiger als gewohnt und wir konnten am Nachmittag entspannt und erholt in eine Gedankenreise eintauchen. Mit dem Herstellen eines Schutzamuletts schlossen wir diesen Tag ab.

Dienstag
Für unsere Verhältnisse wurden wir frühmorgens von einem Taxibus nach Davos gefahren. Die Kletterwand rief und mancher kam höher hinaus als geahnt. Die Überwindung der ersten Angst hat sich auf jeden Fall gelohnt. Gegen Abend bereiteten wir in der Schulküche von St. Antönien mit Unterstützung eines Fachmanns ein mexikanisches Buffet zu.

Mittwoch
Kaum war die Badezeit vorbei, begann es wieder zu regnen. Nach einem Pizzaplausch war ein freier Nachmittag eingeplant. Diesen verbrachte ein grosser Teil der Gruppe in der Kletterhalle, beim Shoppen oder auch plaudernd in einem Café.

Donnerstag
Funky, funky… Vor dem Mittag konnten sich alle am Plasma-Schneider versuchen. Ausgerüstet mit Overalls, Schutzbrillen und Handschuhen konnte nichts passieren. Nach der Einführung ins Schweissen hatten alle freie Hand, etwas eigenes zu zaubern. Nach dem Nachtessen spazierten wir durch die Dunkelheit und entzündeten auf einem Feld unseren Himmelszauber-Ballon, welcher mit unseren Wünschen den Sternen entgegen flog.

Freitag
Und schon war der letzte Tag da. Wir machten uns wieder ans kreative Schweissen. Ein superfeines Pastabuffet – offeriert von bofrost* – mit Salat und leckeren Dessert-Häppchen stand für uns bereit. Danach stellten alle ihr «Werk» fertig. Am frühen Abend jassten wir die ersten Proberunden und nach dem Fondue-Essen wurde es dann ernst. An vier Tischen jasste sich je eine Person ins Finale. Gewinnerin war eine Teilnehmerin, welche ursprünglich aus Somalia kommt. Bravo! Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten sich vom reich gedeckten Gabentisch einen Preis auswählen. Mit Spielen, Filmen und Beisammensein ging auch dieser letzte Abend viel zu schnell vorbei.

Samstag
Bis zehn Uhr war im ganzen Hotel ein geschäftiges Treiben. Danach trafen wir uns zu einem Wochenrückblick. Die letzte gemeinsame Aktivität, bevor sich dann die ersten auf den Weg machten. Zurück ins andere Leben.


Silvia Isgrò

 

Kinderkrebshilfe Schweiz
Florastrasse 14
4600 Olten
Tel. 062 297 00 11
Fax 062 297 00 12
info@kinderkrebshilfe.ch

PC-Konto 50-1225-5
IBAN CH70 0900 0000 5000 1225 5

Tim und Lily Portal