Bericht

Väter -Wochenende in Morschach


18. – 20. November 2016

Am Freitag, 18. November 2016, zum Väter – Wochenende der Kinderkrebshilfe, trafen sich 11 Väter und 2 Betreuer im Swiss Holiday Park in Morschach.

 

Um 18.30 Uhr trafen sich alle zu einem Begrüssungsapéro. Man sah bekannte Gesichter oder lernte einander erst einmal kennen. Schnell entstanden interessante Gespräche. Man lachte, diskutierte und tauschte sich rege aus. Anschliessend an den Apéro wurden wir kulinarisch in der «Schwiizerstube» des Swiss Holiday Parks verwöhnt. Unter dem Motto «Spass haben» wurden nach dem Essen einige Runden Bowling gespielt. Die Stimmung war ausgelassen und es wurde gelacht, getrickst und angefeuert. Bald stellte sich heraus, dass es kleinere Talente unter den Teilnehmern gab. Nach einem amüsanten Abend hatten sich alle die Nachtruhe wohlverdient.

 

Am nächsten Morgen konnten wir ein Frühstücksbuffet mit grosser Auswahl geniessen. Der Morgen konnte jeder nach seinen eigenen Wünschen verbringen. Die Wasserratten trafen sich in der Badelandschaft und nahmen bei Regen das wohltemperierte Aussenbecken in Beschlag. Selbstverständlich durfte auch hier der Spass nicht fehlen. Die Wasserrutsche musste unbedingt getestet werden und die Rekordzeit von 8.39 Sekunden wollte natürlich jeder brechen. Aber Keiner der «Vätergruppe» konnte den Rekord brechen! Die Zeiten lagen ziemlich daneben. Es lag sicher an der falschen Haltung.

 

Um 12.00 Uhr trafen wir uns alle in der Lobby mit wetterfester Bekleidung. Wir machten uns auf Richtung Muotathal wo uns ein spezielles Erlebnis erwartete: eine Husky-Trotti-Fahrt.

Das Wetter spielte leider noch nicht so mit und es war noch ziemlich feucht. Trotzdem versprach der Nachmittag spannend und abwechslungsreich zu werden.

 

Im Muotathal angekommen, konnten wir uns zuerst mit einem «kalten Plättli» stärken bevor es um 14.00 Uhr losging. Die Muscherin Nicole begrüsste uns und führte uns zum Gehege der Huskyhunde. Wir durften nun das Gehege betreten und Nicole liess ca. 15 Huskys aus ihren Zwingern. Die Huskys bewegten sich zwischen uns, während Nicole uns einige Informationen über die Hunde gab.

 

Der Husky ist der kleinste und eleganteste unter den Schlittenhunden. Ein echter Vollblutschlittenhund, voll von Temperament und Arbeitsfreude. Der Husky hat seine Arbeitshundequalitäten in den härtesten Schlittenhunderennen der Welt immer wieder bewiesen. Er ist ein überaus menschenfreundlicher, recht eigenwilliger und selbständiger Schlittenhund.

 

Nach diesen interessanten Informationen stiess auch die Muscherin Rita zu uns. Nicole und Rita zeigten uns wie man den Huskys das «Gstältli» anzog. Danach musste jeder von uns einem Husky ein «Gstältli» selber anziehen. Dies ging erstaunlich einfach. Die Hunde waren so zutraulich und halfen beim Anziehen auch gleich noch selber mit. Wir führten sie zum Ausgangspunkt. Die Hunde waren schon ganz nervös im Hinblick darauf, dass es in Kürze losgehen würde. Nicht nur die Hunde waren wohl nervös! Vor jedes Trotti wurden zwei Huskys gespannt und die ersten drei mutigen Väter/Betreuer machten sich bereit und dann ging es auch schon los! Nicole fuhr voraus und die anderen Gespanne folgten ihr. Es war ein tolles Erlebnis und es machte grossen Spass! Jeder konnte seine Runden fahren. Danach führten wir die Huskys wieder ins Gehege und befreiten sie wieder von den «Gstältli». Einige der Hunde gingen sofort an ihren Platz und andere mussten wir einfangen und an ihren Platz begleiten. Da sie wussten, dass jetzt das Essen kam, war das Heulkonzert gross. Wir durften die Huskys, nach den Anweisungen von Rita, auch füttern. Nun wurde es Zeit und wir verabschiedeten uns von Nicole und Rita und dankten ihnen für einen unvergesslichen Nachmittag.

 

Nach einem Nachmittag an der frischen Luft machte sich nun der Hunger bemerkbar. In der Huskylodge wartete ein feines Käsefondue auf uns. Während des gemütlichen Essens konnten wir uns nochmals über diesen Tag und viele andere Dinge austauschen. Nach der Rückkehr in den Swiss Holiday Park konnte jeder den Abend nach seinem Wunsch ausklingen lassen. Einige begaben sich an die Bar und Andere genossen noch einmal ein warmes Bad in der Bäderlandschaft.

 

Am Sonntagmorgen war Entspannung angesagt. Jeder durfte eine Massage geniessen und nochmals die anderen Wellnessangebote nutzen.

 

Um 12.00 Uhr trafen sich alle in der Hotelhalle. Einige mussten sich schon verabschieden und machten sich auf den Weg nach Hause. Andere unternahmen noch einen Spaziergang zum Abschluss eines rundum gelungenen Wochenendes. Nach einem kurzen Imbiss machten sich dann alle auf den nach Hause Weg.

 

Für die super Organisation möchten wir uns bei Markus und Jürg bedanken. Es war ein unvergessliches Wochenende. Man konnte den Alltag für einmal hinter sich lassen!

 

Vielen Dank!

 

Markus Schaffner

 

Kinderkrebshilfe Schweiz
Florastrasse 14
4600 Olten
Tel. 062 297 00 11
Fax 062 297 00 12
info@kinderkrebshilfe.ch

PC-Konto 50-1225-5
IBAN CH70 0900 0000 5000 1225 5

Tim und Lily Portal