Bericht

Relax-Wochenende, 7. – 9. September 2012


Der grösste Durst war an der Bar schnell gelöscht und schon wurden wir im Restaurant des Hotels mit einem sehr feinen Abendessen überrascht. Während des Essens bot sich auch gleich allen die Gelegenheit, sich kurz vorzustellen. Nachdem wir alle gestärkt waren, wechselten wir in die Sportbar, wo für uns zwei Bowling-Bahnen reserviert waren. Der ex­trem spannende 5 gegen 5 Wettkampf endete schliesslich mit einem Unentschieden, je 527 Punkte für jedes der angetretenen Teams.
Am Samstag genossen wir ein ausgiebiges Frühstück und fuhren anschliessend mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nach Jakobsbad. Bei der Freizeitanlage Kronberg konnten sich die Teilnehmer zwischen Rodeln oder Nervenkitzel im Seilpark entscheiden. Alle Männer hatten sich für den Seilpark entschlossen und sich mit Helm und «Gstältli» für das Abenteuer ausgerüstet. Nachdem wir eine genaue Einführung über das Sichern und Verhalten bekommen hatten, ging es auf dem Übungsparcours los... Begeistert kletterten oder gleiteten alle von Podest zu Podest, bis schliesslich alle im Wald ankamen.
Dann kam der grosse Moment: Wir standen vor dem Seilpark. Leichte bis sehr anspruchsvolle Routen erwarteten uns. Manch einer hatte bei dieser schwindelerregenden Höhe ein mulmiges Gefühl im Bauch. Man ist ja doppelt gesichert – es sollte wirklich nichts passieren. Der schweisstreibende Nervenkitzel machte hungrig. Daher hatten wir uns das Mittagessen im Talrestaurant wohl verdient.
Wieder gestärkt und ausgeruht, ging es nun zum Fuss-Wellness. Auf dem insgesamt fünf Kilometer langen Barfusswanderweg von Jakobsbad via Gonten nach Gontenbad, kitzelte manch ein Stein unter den Fusssohlen. Wir stampften und wateten fast knietief durch Schlamm, den wir dann an einer Waschstelle mit kaltem Wasser wieder loswerden konnten.
Zurück im Hotel machten wir uns frisch. Nun ging es mit dem Bus nach Gossau wo wir die Bierbrauerei Freihof besuchten. Die Exkursion in die Welt der Bierbrauerei mit Besichtigung der gesamten Anlagen und Degustation des Oktoberfest-Bieres hat allen Vätern grossen Spass gemacht. Damit wir die hungrigen Bäuche nicht nur mit hausgemachtem Bier füllen mussten, bekamen wir im ­Restaurant der Brauerei ein leckeres Abendessen serviert.
Am Sonntag genossen wir alle nochmals das reichhaltige Frühstücksbuffet in vollen Zügen... Danach stürzten wir uns in die Bade- und Wellnesslandschaft des Säntisparks. Nun war noch relaxen angesagt, bevor wir uns bereits wieder voneinander verabschieden mussten.
Wir möchten uns bei der Kinderkrebshilfe Schweiz und den Teilnehmern recht herzlich für das wunderbare Wochenende bedanken. Wir haben es genossen und hoffen, es hat auch allen Teilnehmern Spass gemacht!

René Furger und Patrick Baumann

 

Kinderkrebshilfe Schweiz
Florastrasse 14
4600 Olten
Tel. 062 297 00 11
Fax 062 297 00 12
info@kinderkrebshilfe.ch

PC-Konto 50-1225-5
IBAN CH70 0900 0000 5000 1225 5

Tim und Lily Portal