Bericht

Wellnessweekend in Sigriswil, 16.–18. März 2012


Schon lange freuen wir uns auf das bevorstehende Wellnesswochenende in Sigriswil. Natürlich müssen die meisten von uns Frauen die Familie zu Hause für „ein Wochende ohne Partnerin und Mutter“ gut durchorganisieren.

Das Solbadhotel, unser Ziel,  liegt ein halbe Stunde von Thun entfernt auf 810 m.ü Meer.

Wir beziehen unsere Zimmer, alle mit Seesicht und räumigen Terrassen. Postkartenwetter pur: Blick auf die weissen Alpenkette bei klarem wolkenlosem Himmel.

Drei Baslerfrauen beschliessen bis zum offiziellen Weekendauftakt um 18.00 Uhr nach Thun zu fahren. In Thun ist es möglich zu shoppen und viel Geld auszugeben. Da wir aber nicht ganz sicher sind, ob wir die Million in der letzten Sendung von „Benissimo“ gewinnen werden, sind wir eher zurückhaltend mit unseren Einkäufen.

Zum gemeinsamen Start am Abend  sind wir zurück. Im Foyer des Viersternhotels stellen wir uns alle bei einem Cüpli oder Orangensaft vor und verschieben uns dann Richtung Speisesaal. Unbeschreiblich, welch grosse kulinarische Vielfalt unsere Sinne verführt. Wellnessgenuss für Auge, Nase und Geschmack. Spät wird es und wir freuen uns auf das Bett und den morgigen Tag.

Heute Morgen erwartet uns ein riesengrosses Frühstücksbuffet. Die Wahl ist nicht ganz einfach und die Kapazität unserer Bäuche leider beschränkt.

Jede Frau gönnt sich im Laufe des Tages eine halbstündige Rückenmassage. Die einen können sich dabei mehr oder weniger entspannen, je nachdem, ob man zu delikatem Blätterteig oder zu elastischem Pizzateig geknetet wird.

Am Nachmittag trennt sich die Frauengruppe. Die einen zieht es eher Thun- wärts, die anderen aufs Niederhorn. Das Niederhorn liegt natürlich noch ganz im Schnee. So sind Turnschuhe bestimmt nicht das ideale Schuhwerk für eine Wanderung von 5/4 Stunden aufwärts. Aber es gelingt, und oben angekommen erwarten uns  bereits die Sonnenhungrigen auf der Restaurantterasse. Die nassen Socken werden ausgezogen und Plastiksäcke über trockene Socken gestülpt. Die Turnschuhe bleiben jedoch nass. Diese Wanderung ist natürlich im Wellnessprogramm mit eingeschlossen. Herr Kneipp lässt grüssen!

Damit der Artikel nicht zu lang wird, wechsle ich zurück ins Hotel, in die Wellnessoase.

Hier geniessen wir das ganze Programm. Wir schweben von einer Saunahütte zur andern, eingehüllt in weissen Baumwolltüchern. Schweissgebadet, kühlen wir uns anschliessend mit Nieselregenduschen, Gartenschläuchen oder in Holzbottichen ab. Nach den Saunagängen massieren uns diverse Sprudeldüsen von Kopf bis Fuss in den Solebädern im Innen-  und Aussenbereich.

Ausgeschwitzt, sauber, 10 Jahre jünger  und hungrig, sind wir gespannt auf das Nachtessen. Zur Vorspeise werden wir mit einem riesigen Antipastibuffet überrascht. Alle Wünsche für den Hauptgang werden vom zuvorkommenden Personal entgegengenommen und ausgeführt. So wird selbst der Wunsch „Fleischmenu ohne Fleisch“ ohne Wimpernzucken erfüllt. Zum Dessert gibt es verschiedene Erdbeervariationen: eine Erdbeere in Schokolade eingetaucht, Erdbeerchutney, -sorbet und – mousse. Alles liebevoll auf einem grossen Teller verteilt mit dekorativen Spritzer aus Balsamicoessig. Herrlichi!

Schon ist Sonntag und gegen Mittag kippt das Wetter. Sonnenschein und Wärme weichen Regen und der Kälte. So fällt es uns nicht allzu schwer Sigriswil zu verlassen, um zurück in den Alltag zu finden.

Ganz grossen Dank den beiden Organisatorinnen Bea Marti und Sandra Suter. Auch möchte ich der Kinderkrebshilfe Schweiz danken, dass sie solch wohltuende Wochenende den Müttern anbietet. Dies ist wirklich eine sehr gute Sache.

 

Erika Straehl Lüthi

 

Kinderkrebshilfe Schweiz
Florastrasse 14
4600 Olten
Tel. 062 297 00 11
Fax 062 297 00 12
info@kinderkrebshilfe.ch

PC-Konto 50-1225-5
IBAN CH70 0900 0000 5000 1225 5

Tim und Lily Portal